Logo Zahnarzt Kuhl

Ihr Zahnarzt in Teupitz

Logo Zahnarzt Fred Kuhl
Zahnarzt Kuhl Behandlung in Teupitz

Ihr Zahnarzt in Teupitz

Zahnärzte Sonja und Karsten Kuhl

Herzlich Willkommen in der Zahnarztpraxis Kuhl

Seit mehr als 30 Jahren für Teupitz und Umgebung.

Herzlich willkommen in der Zahnarztpraxis Fred Kuhl/Dr. Sonja Kuhl, die als überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft (üBAG) an den Standorten Teupitz und seit Dezember 2020 auch in Zernsdorf (Ortsteil von Königs Wusterhausen) ihre Patienten behandelt.

Seit 1990 arbeiten Dr. Sonja Kuhl und Dr. Karsten Kuhl als Praxisgemeinschaft zunächst in Egsdorf und seit 1994 in Teupitz. Ab 2013 wird das Duo durch ihren Sohn Fred Kuhl (Zahnarzt und Zahntechniker) verstärkt. Im Dezember 2020 eröffnet ZA Fred Kuhl eine Praxis in Zernsdorf.

Beide Standorte werden von ZA Fred Kuhl und ZÄ Dr. Sonja Kuhl als üBAG sowohl In Teupitz als auch in Zernsdorf geführt. Dr. Karsten Kuhl praktiziert ausschließlich in Teupitz.

Beide Praxen bieten hochwertige und nachhaltige Zahnmedizin, die sowohl auf langjähriger Erfahrung als auch auf modernen und innovativen Therapiekonzepten beruht.

Unsere Leistungen für ein gesundes Lächeln

Wir bieten substanzschonende Composite- und Keramikrestaurationen an (Inlays, Teilkronen, Kronen, Veneers), auch durch CEREC-Computertechnik mit digitaler Aufnahme des Kiefers und Fertigstellung der Restauration in nur einer Sitzung ohne Abdruck und provisorische Versorgung.

Wir sind spezialisiert auf komplexe prothetische Versorgungen:
– Wiederaufbau von Abrasionsgebissen mit hochästhetischen Vollkeramikrestaurationen
– Kombiniert festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz (Teleskop-/ Geschiebe-/ Stegprothesen). Im Unterschied zu Prothesen, die mit Klammern am
Zahn verankert sind, werden beim kombinierten Zahnersatz die Verbindungselemente zwischen Zahn und Prothese nahezu unsichtbar gestaltet und verfügen über einen deutlich komfortableren Kaukomfort und eine hohe Ästhetik.
– Implantatgetragener Zahnersatz. Das Material eines Implantats ist biokompatibel und weist eine Oberflächenstruktur auf, die gut im Knochen einheilt, wie Titan und Keramik. Auf Implantaten können, wie auf natürlichen Zähnen auch, sowohl Zahnkronen und Brücken, als auch abnehmbarer kombinierter Zahnersatz befestigt werden. Implantatgetragener Zahnersatz ist eine sehr anspruchsvolle Möglichkeit, die Kaufunktion und Ästhetik wiederherzustellen

Leitsymptome der cranio-mandibulären Dysfunktion (CMD) sind Schmerzen und Funktionseinschränkungen des Kauorgans, die meistens mit einer starken Ausprägung der Kaumuskulatur sowie übermäßiger Abnutzung der Zähne infolge von Kieferpressen und Zähneknirschen (Bruxismus) einhergehen. Häufig ist die Mundöffnung eingeschränkt und es treten Geräusche (Knacken, Reiben) im Kiefergelenk auf.

Geeignet zur Behandlung von CMD sind physiotherapeutische Maßnahmen in Kombination mit Aufbiss-Schienen, die eine Entlastung der Kiefergelenke bewirken sowie weitere Substanzschäden an den Zähnen verhindern.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird notwendig, wenn ein Zahnnerv infolge einer ausgedehnten Karies, eines akuten Traumas, tiefer parodontaler Taschen oder chronischer Substanzdefekte (Erosionen, Abrasionen) entzündet oder bereits abgestorben ist. Meistens treten hierbei starke Schmerzen auf. In einigen Fällen kann ein krankhafter Prozess an der Wurzel vom Zahnarzt im Röntgenbild diagnostiziert werden.

Mit Hilfe hochflexibler Instrumente können heute Zähne wurzelbehandelt werden, die früher regelmäßig extrahiert werden mussten. Mit einem Dentalmikroskop, wie wir es in unserer Praxis nutzen, lassen sich kleinste Strukturen erkennen und Wurzelkanäle behandeln, die früher unentdeckt blieben oder nur teilweise aufbereitet werden konnten.

Die Prognose für wurzelbehandelte Zähne hat sich durch die modernen Therapieverfahren erheblich verbessert. Zur Messung der Kanallänge und zur Reduktion der Anzahl von Röntgenaufnahmen setzen wir die elektrometrische Längenmessung ein. Wichtig für den Erfolg der Behandlung ist die gründliche Reinigung und Desinfektion der Wurzelkanäle. Durch den Einsatz der Ultraschalltechnik kann die Effizienz der Wurzelkanalspülung deutlich erhöht werden.

Die akute Schmerzbehandlung ist eine Leistung der GKV und für den Patienten kostenfrei. Im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung kann es Ergänzungsleistungen geben, für die eine Zuzahlung erforderlich ist. In Einzelfällen kann es auch sein, das der Zahnerhalt insgesamt nicht durch die gesetzliche Krankenkasse getragen wird. Wurzelbehandelte Zähne haben ein höheres Risiko zu fakturieren und sollten daher zeitnah mit Kronen oder Teilkronen versorgt werden.

Kinder werden in unserer Praxis in einer entspannten und auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Atmosphäre an die Prophylaxe und Behandlung herangeführt. Ein Zahnarztbesuch ist für Kinder oftmals mit Angst und Stress verbunden. Es ist deshalb ratsam, die Behandlung zu planen und als Erstkontakt einen Prophylaxe-Termin zu vereinbaren.

Das Praxisteam geht dabei geduldig und einfühlsam auf Ihr Kind ein und gibt den Eltern Hinweise zur Mundpflege, Ernährung und zu verschiedenen Therapiemöglichkeiten.

Gründliches Putzen benötigt Hilfe von Profis!

In der Mundhöhle leben hunderte von verschiedenen Bakterien, einige davon sind gefährlich für Zähne und Zahnfleisch und können zu Karies, Zahnfleischentzündungen (Parodontitis), Mundgeruch und unschönen Verfärbungen führen. Eine vernetzte Masse aus Eiweißen und Kohlenhydraten (Biofilm) dient den Bakterien als Nahrungsreserve und bildet Plaque (Zahnbelag). Einige Bakterien produzieren bei ihrem Stoffwechsel Säuren und führen dadurch zu Karies, andere scheiden Zellgifte (Toxine) aus, die zu Entzündungen des Zahnfleischs führen. Plaque wächst dort am besten, wo sie in Ruhe „reifen“ kann, besonders in schwer zugänglichen Bereichen der Mundhöhle wie:
– in Zahnzwischenräumen
– auf zerklüfteten Zahnoberflächen
– an Zahnhälsen
– auf freiliegenden Wurzelflächen
– an Kronen und Füllungsrändern
– an kariöse Zähnen
– am Übergang von Implantaten zum Zahnfleisch
– in den Bereichen zwischen Zahnersatz und natürlichen Zähnen

Parodontitis und Karies sind infektiöse Prozesse. Diese Krankheitserreger können auch die Allgemeingesundheit beeinträchtigen und steigern das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungen- und Magen- Darmerkrankungen, Frühgeburten u.v.m. Aggressive Keime der Parodontitis wurden auch auf Herzklappen und in der Herzinnenhaut nachgewiesen.

Bei Vorerkrankungen wie Diabetes, rheumathoider Arthritis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor Chemotherapie sowie vor chirurgischen Eingriffen und geplanten Krankenhausaufenthalten sollte deshalb regelmäßig eine PZR durchgeführt werden.

Ablauf einer PZR:
Zunächst erfolgt die Entfernung von Zahnstein und Belägen mit Handinstrumenten und Ultraschall-Scalern. Danach kommt es zur Feinreinigung und bei besonders hartnäckigen Verfärbungen zum Einsatz eines Pulver-Wasserstrahlgerätes (AirFlow). Anschließend werden die Zahnoberflächen mit rotierenden Bürsten und Gummikelchen sowie verschiedenen Pasten poliert. Abschließend erfolgt das Fluoridieren aller Zähne.

Gesetzlich Krankenversicherte müssen die Kosten selbst tragen, jedoch bieten viele Krankenkassen einen Zuschuss an. Private Krankenkassen erstatten die PZR entsprechend dem abgeschlossenen Tarif.

Zusätzliche technische Ausstattung

Dentalmikroskop für komplizierte Wurzelbehandlungen

Strahlenreduziertes digitales Röntgen (Einzelaufnahmen, 2D-Panoramaufnahmen, 3DVolumentomographie)

Cerec-Computer mit modernster Aufnahmetechnik (Omnicam/Primescan)

Multi-Blue-Laser

Termin vereinbaren

Zahnärzte Dr. Sonja Kuhl und Dr. Karsten Kuhl

Rufen Sie uns an

T 033766 62 105

Öffnungszeiten

Montag

08:00 – 12:00

14:00 – 17:00

Dienstag

08:00 – 12:00

14:00 – 18:00

Mittwoch

nach Vereinbarung

Donnerstag

08:00 – 12:00

14:00 – 18:00

Freitag

08:00 – 12:00

Zahnärzte Dr. Sonja Kuhl und Dr. Karsten Kuhl
Rufen Sie uns an

T 033766 62 105

Öffnungszeiten

Montag
08:00 – 12:00
14:00 – 17:00

Dienstag
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00

Mittwoch
nach Vereinbarung

Donnerstag
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00

Freitag
08:00 – 12:00

Unser Team für ein gesundes Lächeln

Dr. Sonja Kuhl
Dr. Sonja KuhlFachzahnärztin

– Studium der Zahnmedizin in Moskau
– Ausbildung zur Fachzahnärztin für Allgemeine Stomatologie an der Charite in Berlin-Mitte
– 1990 Niederlassung in eigener Praxis, seit 1992 Praxisgemeinschaft mit
Dr. Karsten Kuhl

Fort- und Weiterbildungen:
– Curriculum Endodontie am Philipp-Pfaff-Institut Berlin (PPI)
– Cerec – Masterkurs
– Rekonstruktion und Bruxismus WEKO Akademie für synoptische Zahnheilkunde
– Funktionsanalyse und -therapie am PPI Berlin
– Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde am PPI Berlin
– Fortbildung Veneers am Center of Dental Education
– Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch

Dr. Karsten Kuhl
Dr. Karsten KuhlZahnarzt
Fred Kuhl
Fred KuhlZahnarzt & Zahntechniker
Lukas Kuhl
Lukas KuhlZahnarzt
Sandra
SandraZahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin
Katja
KatjaZahnmedizinische Fachangestellte
Beatrix
BeatrixZahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin
Christine
ChristineZahnmedizinische Fachangestellte
Sabrina
SabrinaZahnmedizinische Fachangestellte
Nicole
NicoleZahnmedizinische Fachangestellte
Simone
SimoneOrdnung & Sauberkeit

Unsere Zahnarztpraxis in Teupitz

Standorte der Zahnarztpraxis Kuhl

Praxis Zernsdorf

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Undinestraße 36
15712 Königs Wusterhausen / OT Zernsdorf

T 03375 585 92 81
M praxis@zahnarzt-kuhl.de

Zur Praxisseite

Praxis Teupitz

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Poststraße 14
15755 Teupitz

T 033766 62 105
M zahnarztpraxis-kuhl@t-online.de

Route anzeigen